Die Restauration eines klassischen Fahrzeuges kann kompliziert und damit teuer werden, auch wenn es sich um ein so gängiges Auto wie einen Porsche 911 handelt. Interessanterweise sind durchaus Parallelen mit einem medizinischen Eingriff gegeben. Erfahrung ist auch hier durch nichts zu ersetzen.

Die Basis spielt die entscheidende Rolle
Restaurationen sind wegen Rostauftritt oft unerlässlich, da je seltener (geringe Stückzahl, Sonderedition) ein Fahrzeug ist, desto eher taugt es zum Sammlerobjekt bzw. macht eine Restauration überhaupt wirtschaftlich sinnvoll. Verdeckte Roststellen sind dabei ein großes Thema. Selbstverständlich je besser der Erhaltungszustand des Fahrzeuges, desto besser lässt sich die Restauration abschätzen. Spezialisten helfen auch bei der Suche und Auswahl eines Fahrzeuges zur Restauration.
Manchmal ist leider vom Original – Fahrzeug wenig übrig, so dass der Aufwand in eine absolute Komplett – Restauration mündet. Hier liegt dann neben den erforderlichen Teilen der Aufwand oft bei 1.500 bis 2.000 Arbeitsstunden und damit ein Kostenaufwand von in der Regel deutlich über 100.000 Euro.

Anzahl der verschiedenen Gewerke macht Projektsteuerung unerlässlich
Bei einer Komplett – Restauration entstehen mit Karosseriebau, Lackiererei, Motoren- und Getriebebau, Sattlerei, etc. eine erstaunliche Anzahl an Gewerken. Diese Gewerke sind dann teilweise auch zeitlich und thematisch miteinander verwoben. Alleine das macht eine intelligente Projektsteuerung unerlässlich. Im Rahmen der Projektsteuerung ist es insbesondere auch erforderlich, das gesetzte Budget im Blick zu halten, um gegebenenfalls nachsteuern zu können. So ist es bei einer ordentlichen Planung und Steuerung immerhin noch möglich, das Budget so zu lenken, dass bei einer drohenden Budgetüberschreitung die Mittel so allokiert werden, dass Aspekte, die im Nachhinein noch perfektioniert werden können, zunächst hintenan gestellt werden.

Ordentliche Dokumentation absolut erforderlich
Ein Projekt der oben beschriebenen Größenordnung erfordert eine saubere Bild – Dokumentation. Es gibt inzwischen Restaurationsbetriebe, die es dem Auftraggeber möglich machen, den Arbeitsfortschritt im Internet mit zu verfolgen. Wie auch immer muss am Ende des Projektes eine ordentliche und vollständige Dokumentation übergeben werden.
Zeitschiene in der Regel schwer planbar
Wegen der oftmals schwierigen Beschaffungssituation einzelner Teile sind Restaurationsprojekte zeitlich nicht leicht planbar. In Einzelfällen dauert es Wochen oder Monate bis bestimmte Einzelteile zu einem vernünftigen Preis am Markt gefunden werden können. Die einschlägigen Händler agieren hier opportunistisch und verlangen astronomische Preise, wenn ersichtlich wird, dass der Nachfragende Eile spüren lässt.

Spezialisten mit Fokussierung auf bestimmte Modelle gefragt
Die beschriebenen Aspekte lassen es logisch erscheinen, dass eine Restauration durchaus mit einer Klinikbehandlung zu vergleichen ist und hier achtet man in der Regel auch auf Spezialisierung und Fallzahlen. Es empfiehlt daher dringend einen Partner zu suchen, der auf einen bestimmten Bereich spezialisiert ist und nachweisen kann, dass er Projekte einer ähnlichen Art und Komplexität bereits erfolgreich bestritten hat.

Über Elevenclassics
Die Elevenclassics GmbH in Speyer bietet Handel, Service und Restauration fokussiert auf klassische Porsche 911 an. Das 2014 gegründete Unternehmen ist stolz darauf einige der interessantesten, luftgekühlten 911 Modelle anbieten zu können. Mit der Spezialisierung auf diesen einen Fahrzeugtyp bietet Elevenclassics nicht nur im Rhein-Neckar-Raum, sondern national und international ein einzigartiges Leistungsportfolio an. Die beiden Gründer Zoran Reckoski und Dieter Dürr haben ihr Know-How und jahrelangen Erfahrungen gebündelt und stellen diese nun den Elevenclassics Kunden zur Verfügung.

Kontakt :
Elevenclassics GmbH
Armensünderweg 14
D-67346 Speyer
T +49 6232 – 29 65 333

http://www.elevenclassics.com

Öffnungszeiten nach Vereinbarung